Archiv für Juni 2008

Kapital-Lesekreis in Freiburg

Was ist eigentlich genau Kapitalismus? Und welche materiellen Interessen kommen in welcher Weise in ihm vor? Um diese Fragen zu beantworten hat ein viktorianischer Denker namens Karl Marx 30 Jahre seines Lebens geforscht. Das Ergebnis kann man in seinem Hauptwerk „Das Kapital“ nachlesen. Zwar haben früher einmal ganze soziale Bewegungen das Buch als eine ökonomische Schrift aufgefasst, die die Prinzipien dieser Wirtschaftsweise korrekt erklärt, an der Uni wird es heutzutage jedoch nirgends noch so gelesen.

K1Grund genug, sich „Das Kapital“ einmal selbst vorzunehmen und die dargebotenen Erklärungen auf ihre Stichhaltigkeit zu prüfen. Zu diesem Zweck wurde ein Lesekreis ins Leben gerufen, der sich 14-tägig in Freiburg trifft, das nächste Mal am Montag, den 23.06. im u-asta-Haus, Belfortstr. 24. Um 18:30h können Interessierte, die das erste Treffen verpasst haben, noch einsteigen.

Die vorherige Lektüre von „Erstes Kapitel: Die Ware; Unterabschnitt 1: Die zwei Faktoren der Ware: Gebrauchswert und Wert“ ist Teilnahmevoraussetzung. Textgrundlage ist Band 23 der Marx-Engels-Werke, derselbe Text ist auch auf der Internet-Seite www.mlwerke.de/me verfügbar. Nach- und Anfragen bitte an Kapital@ideologiekritik.net.

Meta

Du browst gerade in den Ideologiekritik Weblog-Archiven nach dem Monat Juni 2008.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.

Kategorien